Der Pflanzenschutzdienst ist zuständig für Kontrolle und Vollzug des Pflanzenschutzgesetzes sowie darauf beruhender Verordnungen und die Umsetzung von Entscheidungen der Europäischen Union im Land Brandenburg.

Ziel allen Handelns ist die Absicherung eines umweltgerechten und verbraucherschutzorientierten Pflanzenschutzes. Die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln muss nach den Grundsätzen der guten fachlichen Praxis und des Integrierten Pflanzenschutzes erfolgen. Der gezielte Einsatz von Pflanzenschutzmitteln dient der Erzeugung gesunder und qualitätsgerechter Nahrungs- und Futtermittel, sowie der Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit der Brandenburger Betriebe in Landwirtschaft und Gartenbau.

Die Aufgaben des Pflanzenschutzdienstes sind entsprechend Paragraf 59 des Pflanzenschutzgesetzes vom 6. Februar 2012:

  1. Überwachung der Pflanzenbestände sowie der Vorräte von Pflanzen und Pflanzenerzeugnissen auf das Auftreten von Schadorganismen
  2. Überwachung des Beförderns, des Inverkehrbringens, des Lagerns, der Einfuhr und der Ausfuhr von Pflanzen und Pflanzenerzeugnissen und Kultursubstraten sowie die Ausstellung der für diese Tätigkeiten erforderlichen Bescheinigungen
  3. Beratung, Aufklärung und Schulung auf dem Gebiet des Pflanzenschutzes einschließlich der Durchführung des Warndienstes auch unter Verwendung eigener Untersuchungen und Versuche
  4. Berichterstattung über das Auftreten und die Verbreitung von Schadorganismen 
  5. Prüfung von Pflanzenschutzmitteln, Pflanzenschutzgeräten, Verfahren des Pflanzenschutzes, der Resistenz von Pflanzenarten sowie die Mitwirkung beim Schließen von Bekämpfungslücken 
  6. Durchführung der für die Aufgaben nach Punkt 1-5 erforderlichen Untersuchungen und Versuche

Der Pflanzenschutzdienst ist zuständig für Kontrolle und Vollzug des Pflanzenschutzgesetzes sowie darauf beruhender Verordnungen und die Umsetzung von Entscheidungen der Europäischen Union im Land Brandenburg.

Ziel allen Handelns ist die Absicherung eines umweltgerechten und verbraucherschutzorientierten Pflanzenschutzes. Die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln muss nach den Grundsätzen der guten fachlichen Praxis und des Integrierten Pflanzenschutzes erfolgen. Der gezielte Einsatz von Pflanzenschutzmitteln dient der Erzeugung gesunder und qualitätsgerechter Nahrungs- und Futtermittel, sowie der Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit der Brandenburger Betriebe in Landwirtschaft und Gartenbau.

Die Aufgaben des Pflanzenschutzdienstes sind entsprechend Paragraf 59 des Pflanzenschutzgesetzes vom 6. Februar 2012:

  1. Überwachung der Pflanzenbestände sowie der Vorräte von Pflanzen und Pflanzenerzeugnissen auf das Auftreten von Schadorganismen
  2. Überwachung des Beförderns, des Inverkehrbringens, des Lagerns, der Einfuhr und der Ausfuhr von Pflanzen und Pflanzenerzeugnissen und Kultursubstraten sowie die Ausstellung der für diese Tätigkeiten erforderlichen Bescheinigungen
  3. Beratung, Aufklärung und Schulung auf dem Gebiet des Pflanzenschutzes einschließlich der Durchführung des Warndienstes auch unter Verwendung eigener Untersuchungen und Versuche
  4. Berichterstattung über das Auftreten und die Verbreitung von Schadorganismen 
  5. Prüfung von Pflanzenschutzmitteln, Pflanzenschutzgeräten, Verfahren des Pflanzenschutzes, der Resistenz von Pflanzenarten sowie die Mitwirkung beim Schließen von Bekämpfungslücken 
  6. Durchführung der für die Aufgaben nach Punkt 1-5 erforderlichen Untersuchungen und Versuche
ISIP-Logo

Das Land Brandenburg ist Mitglied des bundesweiten Informationssystems Integrierte Pflanzenproduktion (ISIP). Dieses gemeinsame internetbasierte Beratungsportal der deutschen Landwirtschaftskammern und Bundesländer dient der unabhängigen und wissenschaftlich fundierten Beratung im Sinne einer umweltverträglichen Pflanzenproduktion. Im Land Brandenburg können Sie mit dem Bestellen der Warndienst-Hinweise im Abo einen kostengünstigen Zugang zu ISIP anfordern. Sie erhalten dann einen persönlichen ISIP-Zugang. Wenn Sie ISIP testen möchten, nutzen Sie bitte den kostenlosen Probezugang.

Weitere Informationen finden Sie unter www.isip.de/psd-bb

ISIP-Logo

Das Land Brandenburg ist Mitglied des bundesweiten Informationssystems Integrierte Pflanzenproduktion (ISIP). Dieses gemeinsame internetbasierte Beratungsportal der deutschen Landwirtschaftskammern und Bundesländer dient der unabhängigen und wissenschaftlich fundierten Beratung im Sinne einer umweltverträglichen Pflanzenproduktion. Im Land Brandenburg können Sie mit dem Bestellen der Warndienst-Hinweise im Abo einen kostengünstigen Zugang zu ISIP anfordern. Sie erhalten dann einen persönlichen ISIP-Zugang. Wenn Sie ISIP testen möchten, nutzen Sie bitte den kostenlosen Probezugang.

Weitere Informationen finden Sie unter www.isip.de/psd-bb

Landwirtschaft
 

Kontakt

Abteilung 3 - Pflanzenschutzdienst
Ansprechpartner:
E-Mail:
pflanzenschutzdienst@­lelf.brandenburg.de
Telefon:
+49 335 60676 2101
Fax:
+49 331 27548 4282