Hauptmenü

Abteilung Förderung

""
""

Bewilligung

Das Landesamt unterstützt mit dem Referat Bewilligung an fünf Dienstsitzen Initiativen in den ländlichen Räumen zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung. Das Referat fördert mit EU-, Bundes- und Landesmitteln insbesondere Vorhaben zur Steigerung der Lebensqualität, zum Erhalt und zur Schaffung von Arbeitsplätzen sowie zur Infrastruktur-Entwicklung in den ländlichen Gemeinden und Städten und begleitet 14 LEADER-Aktionsgruppen bei der Projektauswahl.

Die Mitarbeiter setzen verschiedene Förderrichtlinien um und unterstützen Anträge von natürlichen und juristischen Personen des privaten und des öffentlichen Rechts.

Anteilig gefördert werden vielfältige LEADER-Vorhaben zur Umsetzung von regionalen Entwicklungsstrategien, Projekte der Zusammenarbeit von Unternehmen bei der Vermarktung landtouristischer Angebote und Dienstleistungen, Vorhaben zur Förderung der ländlichen Berufsbildung, Präventionsmaßnahmen zum Schutz vor Wolf- und Biberschäden, die Inanspruchnahme von Beratungsdienstleistungen und Investitionen von Teilnehmergemeinschaften in der Flurbereinigung und des Verbandes für Landentwicklung.

Über LEADER werden gefördert:

  • das Regionalmanagement,
  • Sensibilisierungs-, Schulungs- und Informationsvorhaben in den 14 LEADER-Regionen,
  • Kooperationen lokaler Aktionsgruppen,
  • Vorhaben zur Stärkung der regionalen Wirtschaft,
  • Sicherung von öffentlichen Einrichtungen der Grundversorgung,
  • Verbesserung der ländlichen Infrastruktur einschließlich der Freizeit- und Tourismusinfrastruktur,
  • Entwicklung der Dörfer und Erhalt des Kulturerbes,
  • Vorhaben zur energieeffizienten Versorgung öffentlich genutzter Gebäude mit Wärmeenergie,
  • kleinteilige lokale Initiativen.

Das Landesamt unterstützt mit dem Referat Bewilligung an fünf Dienstsitzen Initiativen in den ländlichen Räumen zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung. Das Referat fördert mit EU-, Bundes- und Landesmitteln insbesondere Vorhaben zur Steigerung der Lebensqualität, zum Erhalt und zur Schaffung von Arbeitsplätzen sowie zur Infrastruktur-Entwicklung in den ländlichen Gemeinden und Städten und begleitet 14 LEADER-Aktionsgruppen bei der Projektauswahl.

Die Mitarbeiter setzen verschiedene Förderrichtlinien um und unterstützen Anträge von natürlichen und juristischen Personen des privaten und des öffentlichen Rechts.

Anteilig gefördert werden vielfältige LEADER-Vorhaben zur Umsetzung von regionalen Entwicklungsstrategien, Projekte der Zusammenarbeit von Unternehmen bei der Vermarktung landtouristischer Angebote und Dienstleistungen, Vorhaben zur Förderung der ländlichen Berufsbildung, Präventionsmaßnahmen zum Schutz vor Wolf- und Biberschäden, die Inanspruchnahme von Beratungsdienstleistungen und Investitionen von Teilnehmergemeinschaften in der Flurbereinigung und des Verbandes für Landentwicklung.

Über LEADER werden gefördert:

  • das Regionalmanagement,
  • Sensibilisierungs-, Schulungs- und Informationsvorhaben in den 14 LEADER-Regionen,
  • Kooperationen lokaler Aktionsgruppen,
  • Vorhaben zur Stärkung der regionalen Wirtschaft,
  • Sicherung von öffentlichen Einrichtungen der Grundversorgung,
  • Verbesserung der ländlichen Infrastruktur einschließlich der Freizeit- und Tourismusinfrastruktur,
  • Entwicklung der Dörfer und Erhalt des Kulturerbes,
  • Vorhaben zur energieeffizienten Versorgung öffentlich genutzter Gebäude mit Wärmeenergie,
  • kleinteilige lokale Initiativen.

Zentraler technischer Prüfdienst

Der Zentrale technische Prüfdienst (ZtP) vollzieht landesweite Kontrollen im Rahmen der EU-Agrarförderung für Brandenburg und Berlin. Er ist in die Abteilung Förderung des LELF als Referat F3 eingebunden. Das Referat untergliedert sich in drei Fachgebiete und hat 5 Standorte im Land Brandenburg. Dadurch wird ein effizienter Einsatz der Prüfer vor Ort gewährleistet.

Zu den Aufgaben des ZtP gehören:

  • Vor-Ort-Kontrollen (VOK) sämtlicher flächenbezogener Maßnahmen, die aus dem Europäischen Garantiefonds für die Landwirtschaft (EGFL) und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) finanziert werden
  • Cross-Compliance (CC)-Kontrollen
  • Vor-Ort-Kontrollen von investiven Fördermaßnahmen und Kontrollen der Zweckbindungsfristen (ExPost-Kontrollen) bei der Umsetzung von nicht flächenbezogenen und nicht tierbezogenen Maßnahmen, finanziert aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)
  • Vor-Ort-Kontrollen und Verwendungsnachweisprüfungen im Rahmen der Gewährung von Beihilfen für das EU-Schulmilchprogramm und das Schulobstprogramm Land Brandenburg
  • Vor-Ort-Kontrollen der Erzeugerorganisationen im Rahmen der ordnungsgemäßen Anwendung der Verordnung (EU) 1308/2013 im Sektor Obst und Gemüse
  • Vor-Ort-Kontrollen im Rahmen der Gewährung von Beihilfen für Maßnahmen zur Verbesserung der Erzeugungs- und Vermarktungsbedingungen für Bienenzuchterzeugnisse

Der Zentrale technische Prüfdienst (ZtP) vollzieht landesweite Kontrollen im Rahmen der EU-Agrarförderung für Brandenburg und Berlin. Er ist in die Abteilung Förderung des LELF als Referat F3 eingebunden. Das Referat untergliedert sich in drei Fachgebiete und hat 5 Standorte im Land Brandenburg. Dadurch wird ein effizienter Einsatz der Prüfer vor Ort gewährleistet.

Zu den Aufgaben des ZtP gehören:

  • Vor-Ort-Kontrollen (VOK) sämtlicher flächenbezogener Maßnahmen, die aus dem Europäischen Garantiefonds für die Landwirtschaft (EGFL) und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) finanziert werden
  • Cross-Compliance (CC)-Kontrollen
  • Vor-Ort-Kontrollen von investiven Fördermaßnahmen und Kontrollen der Zweckbindungsfristen (ExPost-Kontrollen) bei der Umsetzung von nicht flächenbezogenen und nicht tierbezogenen Maßnahmen, finanziert aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)
  • Vor-Ort-Kontrollen und Verwendungsnachweisprüfungen im Rahmen der Gewährung von Beihilfen für das EU-Schulmilchprogramm und das Schulobstprogramm Land Brandenburg
  • Vor-Ort-Kontrollen der Erzeugerorganisationen im Rahmen der ordnungsgemäßen Anwendung der Verordnung (EU) 1308/2013 im Sektor Obst und Gemüse
  • Vor-Ort-Kontrollen im Rahmen der Gewährung von Beihilfen für Maßnahmen zur Verbesserung der Erzeugungs- und Vermarktungsbedingungen für Bienenzuchterzeugnisse

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen