Berufliche Bildung

ein weites Feld
© S. Reich
ein weites Feld
© S. Reich

Aktuelles zur Berufsausbildung

Überbetriebliche Ausbildung (ÜA)

Im Land Brandenburg ist die Afrikanische Schweinepest (ASP) bei einem Wildschweinkadaver nachgewiesen worden.
Damit die Lehrgänge der überbetrieblichen Ausbildung weiterhin durchgeführt werden können, sind prophylaktische Maßnahmen verbindlich festgelegt worden.
Bis auf Widerruf ist es zwingend erforderlich, dass jede/r Auszubildende bei Anreise eine aktuelle Seuchenfreiheitsbescheinigung des zuständigen Veterinäramtes vorlegt!
Diese Seuchenfreiheitsbescheinigung muss Informationen zur Lage des Ausbildungsbetriebes und des Wohnsitzes der/s Auszubildenden in einer Sperr-, Schutz- oder Beobachtungszone enthalten.
Ohne Seuchenfreiheitsbescheinigung ist eine Teilnahme am Lehrgang in Iden und Köllitsch nicht möglich!

Berufsausbildungsvertrag (BAV)

Auf Grund der Novellierung des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) war es notwendig, Änderungen am Formular des BAVs vorzunehmen. Die alten Formulare sind unmittelbar ungültig. Sie können sich den BAV jederzeit unter

https://lelf.brandenburg.de/lelf/de/landwirtschaft/berufliche-bildung/berufsausbildung/

herunterladen. Ein frei editierbares oder ausfüllbares .pdf-Dokument kann aus Datensicherheitsgründen nicht bereitgestellt werden. Die Datei ist aber mit entsprechenden Programmen (z.B. „Adobe Acrobat Reader DC“) ausfüllbar.

Aktuelles zur Berufsausbildung

Überbetriebliche Ausbildung (ÜA)

Im Land Brandenburg ist die Afrikanische Schweinepest (ASP) bei einem Wildschweinkadaver nachgewiesen worden.
Damit die Lehrgänge der überbetrieblichen Ausbildung weiterhin durchgeführt werden können, sind prophylaktische Maßnahmen verbindlich festgelegt worden.
Bis auf Widerruf ist es zwingend erforderlich, dass jede/r Auszubildende bei Anreise eine aktuelle Seuchenfreiheitsbescheinigung des zuständigen Veterinäramtes vorlegt!
Diese Seuchenfreiheitsbescheinigung muss Informationen zur Lage des Ausbildungsbetriebes und des Wohnsitzes der/s Auszubildenden in einer Sperr-, Schutz- oder Beobachtungszone enthalten.
Ohne Seuchenfreiheitsbescheinigung ist eine Teilnahme am Lehrgang in Iden und Köllitsch nicht möglich!

Berufsausbildungsvertrag (BAV)

Auf Grund der Novellierung des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) war es notwendig, Änderungen am Formular des BAVs vorzunehmen. Die alten Formulare sind unmittelbar ungültig. Sie können sich den BAV jederzeit unter

https://lelf.brandenburg.de/lelf/de/landwirtschaft/berufliche-bildung/berufsausbildung/

herunterladen. Ein frei editierbares oder ausfüllbares .pdf-Dokument kann aus Datensicherheitsgründen nicht bereitgestellt werden. Die Datei ist aber mit entsprechenden Programmen (z.B. „Adobe Acrobat Reader DC“) ausfüllbar.

Die Berufliche Bildung nimmt die Aufgaben der Zuständigen Stelle und der Zuständigen Behörde für berufliche Bildung im Bereich Landwirtschaft und Hauswirtschaft gemäß Berufsbildungs-Gesetz (BBiG) wahr. Dazu gehören die Mitarbeiter im zentralen Referatssitz in Teltow sowie insgesamt zehn regional tätige Ausbildungsberater/innen.

 Die Schwerpunktaufgaben sind:

  • Anerkennung von Ausbildungsstätten
  • Anerkennung der fachlichen Eignung von Ausbildern
  • Überwachung und Kontrolle der Ausbildung in den Ausbildungsstätten
  • Führung des Verzeichnisses der eingetragenen Ausbildungsverträge
  • Organisation und Durchführung aller Prüfungen im Bereich der beruflichen Aus- und Fortbildung für die Land- und Hauswirtschaft
  • Beratung aller an der Ausbildung Beteiligten
    Regionale Zuständigkeiten der Ausbildungsberater

Die Berufliche Bildung nimmt die Aufgaben der Zuständigen Stelle und der Zuständigen Behörde für berufliche Bildung im Bereich Landwirtschaft und Hauswirtschaft gemäß Berufsbildungs-Gesetz (BBiG) wahr. Dazu gehören die Mitarbeiter im zentralen Referatssitz in Teltow sowie insgesamt zehn regional tätige Ausbildungsberater/innen.

 Die Schwerpunktaufgaben sind:

  • Anerkennung von Ausbildungsstätten
  • Anerkennung der fachlichen Eignung von Ausbildern
  • Überwachung und Kontrolle der Ausbildung in den Ausbildungsstätten
  • Führung des Verzeichnisses der eingetragenen Ausbildungsverträge
  • Organisation und Durchführung aller Prüfungen im Bereich der beruflichen Aus- und Fortbildung für die Land- und Hauswirtschaft
  • Beratung aller an der Ausbildung Beteiligten
    Regionale Zuständigkeiten der Ausbildungsberater

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen