Berateranerkennung

Käfer
Käfer
© LELF

Mit der Bekanntmachung des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (heute Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz) vom 18. August 2015 wurde der Erlass zur Anerkennung von Beratenden und Beratungsunternehmen auf den Gebieten der Beratung der Landwirtschaft sowie des Garten- und Weinbaus in den Ländern Berlin und Brandenburg veröffentlicht. Die Anerkennung gemäß Artikel 12 der Verordnung (EU) Nr. 1306/2013 bescheinigt den Beratern und Beratungsunternehmen eine nachgewiesene Qualifikation und regelmäßige Weiterbildung zu den ausgewiesenen Schwerpunkten.

Das Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) ist für die Anerkennung auf den Gebieten Landwirtschaft, Garten- und Weinbau (inklusive Pflanzenschutz) zuständig.

Die Anerkennung für den Bereich Forstberatung erfolgt durch den Landesbetrieb Forst Brandenburg.

Mit der Bekanntmachung des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (heute Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz) vom 18. August 2015 wurde der Erlass zur Anerkennung von Beratenden und Beratungsunternehmen auf den Gebieten der Beratung der Landwirtschaft sowie des Garten- und Weinbaus in den Ländern Berlin und Brandenburg veröffentlicht. Die Anerkennung gemäß Artikel 12 der Verordnung (EU) Nr. 1306/2013 bescheinigt den Beratern und Beratungsunternehmen eine nachgewiesene Qualifikation und regelmäßige Weiterbildung zu den ausgewiesenen Schwerpunkten.

Das Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) ist für die Anerkennung auf den Gebieten Landwirtschaft, Garten- und Weinbau (inklusive Pflanzenschutz) zuständig.

Die Anerkennung für den Bereich Forstberatung erfolgt durch den Landesbetrieb Forst Brandenburg.

Beraterweiterbildung

  • Beratungsplattform sozioökonomische Beratung

    Die wirtschaftlichen, rechtlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für die Arbeit in der Landwirtschaft ändern sich zurzeit deutlich spürbar. Grundsätzlich ist das jedoch kein Phänomen dieser Tage. Daher gibt es bereits seit Jahrzehnten ein Ihnen vermutlich bereits bekanntes Beratungsangebot für alle in der Landwirtschaft Tätigen, die ihren Lebensentwurf infrage stellen, ihn als gefährdet ansehen oder ihn neu ausrichten wollen: die sozio-ökonomische Beratung (SÖ). Sie leistet beispielsweise Hilfestellung bei der beruflichen Neuorientierung, der Konsolidierung oder Weiterentwicklung als Haupterwerbsbetrieb, der Suche nach neuen Einkommensquellen oder bei der Betriebsaufgabe.

    Die SÖ-Beratung greift in ihrer Arbeit beispielsweise im Arbeits-und Sozialrecht, dem Ehe-und Erbrecht oder der Bildung und Hofnachfolge auf Rechtsgrundlagen zurück, denen in vielen Fällen Bundesrecht zugrunde liegt. Sie sorgt damit für den wichtigen Transfer dieser Rechtsgrundlagen in die Praxis. Um diese Arbeit zu unterstützen, stellt das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) in Zusammenarbeit mit dem Verband der Landwirtschaftskammern (VLK) ab 1. Februar 2020 einefür Beratungskräfte kostenlos nutzbare Internetplattform zur Verfügung.

    Mit ihr wird die Grundlage dafür geschaffen, beratungsrelevante Texte, PowerPoint-Präsentationen, Mindmaps, Excel-Anwendungen oder auch Links zu interessanten Themenseiten (zum Beispiel zur Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau oder zu anderen Bundesministerien) einzubinden, Aktualisierungen schnell und günstig umzusetzen. Viele Inhalte der Internetplattform werden auch für andere Beratungssparten – also jenseits der SÖ-Beratung – nützlich sein.

    Wer diese neue, geschlossene Datenbank (BSCW-Server) nutzen will, sendet mit Angabe seiner vollständigen dienstlichen Adressdaten (Beratungsorganisation) eine E-Mail an beratungsplattform-soziooekonomie@ble.de. Dort werden die Angaben geprüft und die Mailadressen an den BSCW-Server weitergeben. Von dort wird dann eine automatisierte Einladungsmail an die Interessenten versendet, die den Registrierungsvorgang startet.

    Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Es besteht die Möglichkeit, eigene Beiträge einzureichen, die von den für die jeweiligen Inhalte verantwortlichen Autoren/-innen geprüft und von Ihnen gegebenenfalls eingestellt werden.

    Die wirtschaftlichen, rechtlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für die Arbeit in der Landwirtschaft ändern sich zurzeit deutlich spürbar. Grundsätzlich ist das jedoch kein Phänomen dieser Tage. Daher gibt es bereits seit Jahrzehnten ein Ihnen vermutlich bereits bekanntes Beratungsangebot für alle in der Landwirtschaft Tätigen, die ihren Lebensentwurf infrage stellen, ihn als gefährdet ansehen oder ihn neu ausrichten wollen: die sozio-ökonomische Beratung (SÖ). Sie leistet beispielsweise Hilfestellung bei der beruflichen Neuorientierung, der Konsolidierung oder Weiterentwicklung als Haupterwerbsbetrieb, der Suche nach neuen Einkommensquellen oder bei der Betriebsaufgabe.

    Die SÖ-Beratung greift in ihrer Arbeit beispielsweise im Arbeits-und Sozialrecht, dem Ehe-und Erbrecht oder der Bildung und Hofnachfolge auf Rechtsgrundlagen zurück, denen in vielen Fällen Bundesrecht zugrunde liegt. Sie sorgt damit für den wichtigen Transfer dieser Rechtsgrundlagen in die Praxis. Um diese Arbeit zu unterstützen, stellt das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) in Zusammenarbeit mit dem Verband der Landwirtschaftskammern (VLK) ab 1. Februar 2020 einefür Beratungskräfte kostenlos nutzbare Internetplattform zur Verfügung.

    Mit ihr wird die Grundlage dafür geschaffen, beratungsrelevante Texte, PowerPoint-Präsentationen, Mindmaps, Excel-Anwendungen oder auch Links zu interessanten Themenseiten (zum Beispiel zur Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau oder zu anderen Bundesministerien) einzubinden, Aktualisierungen schnell und günstig umzusetzen. Viele Inhalte der Internetplattform werden auch für andere Beratungssparten – also jenseits der SÖ-Beratung – nützlich sein.

    Wer diese neue, geschlossene Datenbank (BSCW-Server) nutzen will, sendet mit Angabe seiner vollständigen dienstlichen Adressdaten (Beratungsorganisation) eine E-Mail an beratungsplattform-soziooekonomie@ble.de. Dort werden die Angaben geprüft und die Mailadressen an den BSCW-Server weitergeben. Von dort wird dann eine automatisierte Einladungsmail an die Interessenten versendet, die den Registrierungsvorgang startet.

    Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Es besteht die Möglichkeit, eigene Beiträge einzureichen, die von den für die jeweiligen Inhalte verantwortlichen Autoren/-innen geprüft und von Ihnen gegebenenfalls eingestellt werden.

  • Weiterbildungsangebote der entra

    Zertifikatslehrgang der Führungskräfte 2020-2021 „Management in ländlichen Beratungsorganisationen“

    Es handelt sich um ein Angebot, das ENTRA und die Schweizer Ideenschmiede AGRIDEA unter dem Schirm der IALB begleitet von Führungskräften aus Deutschland, Österreich und Schweiz konzipiert haben.  Das 4-teilige Curriculum startet im November 2020. Der Lehrgang richtet sich an Führungskräfte von Beratungseinrichtungen. Zu weiteren Informationen und den Teilnahmeunterlagen auf der Website von AGRIDEA geht es hier:

    https://agridea.abacuscity.ch/de/A~3691/2~301000~Shop/Kurse/Qualifizierung-Beratung-und-Wissenssystem/Management-in-l%C3%A4ndlichen-Beratungsorgani/

    Eventuelle Rückfragen richten Sie bitte an:

    Herrn Thomas Fisel
    Trainer, Organisationsberater und systemischer Coach
    entra
    E-Mail: Thomas.Fisel@entra.de
    Internet: www.entra-agrar.de
    Tel.: 0821 - 2639017
    Mobil: 0176 - 20 30 44 86

    Ausbildung zum systemischen Coach in der Landwirtschaft

    Zertifikatslehrgang der Führungskräfte 2020-2021 „Management in ländlichen Beratungsorganisationen“

    Es handelt sich um ein Angebot, das ENTRA und die Schweizer Ideenschmiede AGRIDEA unter dem Schirm der IALB begleitet von Führungskräften aus Deutschland, Österreich und Schweiz konzipiert haben.  Das 4-teilige Curriculum startet im November 2020. Der Lehrgang richtet sich an Führungskräfte von Beratungseinrichtungen. Zu weiteren Informationen und den Teilnahmeunterlagen auf der Website von AGRIDEA geht es hier:

    https://agridea.abacuscity.ch/de/A~3691/2~301000~Shop/Kurse/Qualifizierung-Beratung-und-Wissenssystem/Management-in-l%C3%A4ndlichen-Beratungsorgani/

    Eventuelle Rückfragen richten Sie bitte an:

    Herrn Thomas Fisel
    Trainer, Organisationsberater und systemischer Coach
    entra
    E-Mail: Thomas.Fisel@entra.de
    Internet: www.entra-agrar.de
    Tel.: 0821 - 2639017
    Mobil: 0176 - 20 30 44 86

    Ausbildung zum systemischen Coach in der Landwirtschaft

  • Andreas-Hermes-Akademie (AHA)

    Der Termin für das CECRA- Beratertraining hat sich aufgrund der aktuellen Lage verschoben.

    Der Termin für das CECRA- Beratertraining hat sich aufgrund der aktuellen Lage verschoben.

  • B&B Agrar - Die Zeitschrift für Bildung und Beratung

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen

Landwirtschaft
 

Kontakt

Abteilung 4 - Landwirtschaft
Abteilung:
Agrarökonomie
Ansprechpartner:
Name:
Dr. Holger Lau
E-Mail:
holger.lau@­lelf.brandenburg.de
Telefon:
+49 3328 436 126
Fax:
+49 331 27548 4246

Kontakt Forstberatung

Organisation:
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz
Abteilung 3 - Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Forsten
Abteilung:
Referat 35
Ansprechpartner:
Constantin Desselberger
E-Mail:
constantin.desselberger@­mluk.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866 7679
Fax:
+49 331 866 7603