Presseinformationen

""
""

Weitere Pressemitteilungen finden Sie auf der Seite des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz.

Dort können Sie sich auch in einen E-Mailverteiler aufnehmen lassen, durch welchen in Presseinformationen und Terminankündigungen über die Arbeit im Geschäftsbereich informiert wird.

Weitere Pressemitteilungen finden Sie auf der Seite des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz.

Dort können Sie sich auch in einen E-Mailverteiler aufnehmen lassen, durch welchen in Presseinformationen und Terminankündigungen über die Arbeit im Geschäftsbereich informiert wird.

09.06.2021

Pflanzenschutz

Heißwasser gegen gefährliches Traubenkraut

In der 26. Kalenderwoche 2021 ist eine Heißwasserbehandlung an Straßenrändern der L49 zwischen Cottbus und Kolkwitz durch den Ambrosiabeauftragten zur Unterstützung des Landesbetriebs Straßenwesen auf circa 12.000 Quadratmetern geplant. Weiterlesen ...

02.06.2021

Pflanzenschutz

Landesamt informiert zu Auswirkungen von Kreuzkräutern auf landwirtschaftlichen Flächen

Seit einigen Wochen leuchten die gelben Blüten des Frühlingskreuzkrautes an Straßen- und Wegrändern im ganzen Land. Immer häufiger wird ein Einwandern dieser giftigen Pflanze in landwirtschaftliche Flächen beobachtet. Besonders auf extensiv genutzten Wiesen und Weiden, Brachflächen oder in lückigen Futterbeständen, beispielsweise auf Luzerneschlägen, ist das Frühlingskreuzkraut in diesem Frühjahr anzutreffen. Weiterlesen ...

21.05.2021

Pflanzenschutz

Ambrosia

Das Beifußblättrige Traubenkraut (Ambrosia artemisiifolia), meist einfach Ambrosia genannt, tritt vor allem im Süden Brandenburgs auf und stellt speziell Allergikerinnen und Allergiker sowie Landnutzende vor große Probleme. Hat sich Ambrosia in landwirtschaftlichen Kulturen etabliert, ist es nur schwer wieder zu vertreiben. Deshalb arbeitet das Agrar-Umweltministerium gemeinsam mit den Kommunen daran, Maßnahmen gegen die weitere Ausbreitung dieser Pflanze zu entwickeln. Über eine Förderrichtlinie unterstützt das Agrar-Umweltministerium nun die Gemeinden und Gemeindeverbände bei der Bekämpfung von Ambrosia-Pflanzen. Dafür stehen insgesamt 500.000 Euro zur Verfügung. Weiterlesen ...

14.04.2021

Pflanzenschutz

Für Landwirtschafts-Profis und Hobbygärtner

Wenn jetzt die Blüte vieler für die Honigbienen wichtiger Trachtpflanzen, wie Obstkulturen und Raps beginnt, werden mit steigenden Temperaturen auch viele Schadorganismen aktiv. Honigbienen, aber auch Hummeln und Wildbienen, sorgen für die Bestäubung vieler Kulturpflanzen: Etwa 80 Prozent aller Blütenpflanzen werden durch Insekten bestäubt, wobei die Bienen daran den größten Anteil haben. Bei unumgänglichen Pflanzenschutzmaßnahmen gegen Schadorganismen, wie zum Beispiel Weißstänglichkeit oder Schotenschädlinge in Raps, muss daher dem Schutz der Honigbienen und anderer Blütenbesucher besondere Aufmerksamkeit zukommen. Weiterlesen ...

05.03.2021

Bodenschutz, Düngung

Erfassung von Wirtschaftsdüngertransporten

Potsdam – Seit dem Jahr 2021 müssen Abgeber und Empfänger von Wirtschaftsdünger sowie Stoffen, die Wirtschaftsdünger enthalten, ihre Aufzeichnungen in elektronischer Form im Meldeprogramm Wirtschaftsdünger des Landes Brandenburg eintragen. Das Land reagiert mit der verbesserten Erfassung auf die seit 2017 zu beobachtende Zunahme von Wirtschaftsdüngertransporten. Aufgrund der großen Nachfrage werden nun zusätzliche Schulungen zu Anwendung des Meldeprogramms für Landwirtinnen und Landwirte am 10. März angeboten. Weiterlesen ...

04.02.2021

Pflanzenschutz

Fit für die kommende Gartensaison

Potsdam – Im Februar denken viele Heim- und Hobbygärtnernde bereits an die anstehende Gartensaison. Unterstützung beim Schutz des Gartens vor unliebsamen Schadinsekten und -organismen gibt die vom Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) gemeinsam mit den Ländern Berlin, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen herausgegebene Broschüre zum Pflanzenschutz im hauseigenen Garten. Weiterlesen ...

08.01.2021

Flurneuordnung

Unternehmensflurbereinigungsverfahren Unteres Odertal geht in die Schlussphase

Potsdam / Schwedt/Oder – Mit der Genehmigung und der Bekanntgabe des Flurbereinigungsplans im Verfahrensteilgebiet Süd I geht das Unternehmensflurbereinigungsverfahren für den Nationalpark Unteres Odertal nun in die Schlussphase. Die Flurbereinigung wurde im Jahr 2000 für eine Gebietskulisse von zirka 19.500 Hektar angeordnet, um die privaten Eigentümer aus dem Nationalpark herauszutauschen. Damit werden die Voraussetzungen für die Weiterentwicklung des einzigen deutschen Auennationalparks geschaffen, insbesondere für das Entstehen großräumiger Wildnisgebiete. Weiterlesen ...

22.12.2020

Bodenschutz, Düngung

Novellierung der Brandenburgischen Düngeverordnung

Potsdam – Mit der gestrigen Veröffentlichung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Brandenburg tritt die novellierte Brandenburgische Düngeverordnung (BbgDüV) ab 1. Januar 2021 in Kraft. Die Anpassung war infolge der seit 1. Mai 2020 geltenden neuen Bundes-Düngeverordnung (DüV 2020) notwendig geworden. Die Regelungen gelten in den mit Nitrat belasteten Gebieten. Weiterlesen ...

1 | 2 | weiter