Schafe und Ziegen

Schafherde der LVAT Groß Kreutz auf der Weide © LELF

Neben der Erzeugung von hochwertigen Lammfleisch-, Milch- und Wollerzeugnissen besteht die vorrangige Aufgabe der Schaf- und Ziegenhaltung in der Pflege unserer Kulturlandschaft. Sie leistet  über die Beweidung von Dämmen und Deichen einen wertvollen Beitrag zum Hochwasserschutz. Die züchterische Bearbeitung  eines breiten Rassespektrums stellt einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der genetischen Vielfalt dar.

 

Toggenburger Ziegen von Hans-Peter Dill (Schleusenhof Regow) © LELF Im Fachgebiet Schaf- und Ziegenhaltung werden Themen zur Landschaftspflege, Haltungstechnologie, Fütterung sowie der Zucht bearbeitet. Die Ergebnisse fließen in die Entscheidungsfindung auf der Ebene der Agrarverwaltung ein. In Zusammenarbeit mit der Lehr- und Versuchsanstalt für Tierzucht und Tierhaltung e.V. Groß Kreutz werden Kurse zu Grundlagen der Fütterung und Haltung organisiert.

Weiterführende Beiträge:

  • Gelungene Tagung der Zuchtleiter und Prüfstationsleiter für Schafe in Brandenburg

    Herdenschutzhunde auf Schafweide Herdenschutzhunde ©LELF

    Jährlich einmal treffen sich die Zuchtleiter für Schafe, die Leiter der Prüfstationen für Schafe und Vertreter der Schafzuchtverbände im Rahmen des obengenannten Fachgremiums, um aktuelle Themen in der Zuchtarbeit zu diskutieren, Empfehlungen abzuleiten bzw. Beschlussvorlagen für die Entscheidungsgremien innerhalb der Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände zu erarbeiten. In jedem Jahr ist ein anderes Bundesland für die Ausrichtung der Veranstaltung zuständig. In diesem Jahr war Brandenburg wieder an der Reihe.

  • Pflege von Photovoltaik-Freilandflächen mittels Schafbeweidung in Brandenburg

    weidende Schafe in einer Photovoltaikanlage © LELF

    Laut Energiestrategie 2020 des Landes Brandenburg soll der Anteil der Erneuerbaren Energien bis 2020 auf 20 Prozent am Primärenergieverbrauch ausgebaut werden. Hier ist konzeptionell auch die Energiegewinnung von Freilandphotovoltaikanlagen eingebunden. Um den vorgesehenen Beitrag auf der Basis dieser Methode zu produzieren, müssten zirka 11.000 Hektar mit entsprechenden Anlagen versehen werden.

  • Heidepflege mit Schafen

    Auf einem Großteil ehemaliger Militärflächen in Brandenburg haben sich Heiden und Sandtrockenrasen etabliert. Diese nehmen auf 39 Standorte verteilt, 12.407 Hektar ein. Allein 9.630 Hektar davon entsprechen dem Lebensraumtyp "Trockene Heiden". Der Flächenumfang dieses Lebensraumtyps in Brandenburg übersteigt den Niedersachsens.

  • Brandenburger Ziegen- und Milchschaftag 2017

    Großes Interesse am Brandenburger Ziegen- und Milchschaftag 2017

    © Anja Peters

    Ende des Jahres 2017 fand in der Milchwirtschaftlichen Lehr- und Untersuchungsanstalt (MLUA) in Oranienburg der diesjährige Ziegen- und Milchschaftag statt. Zirka 50 Teilnehmer, auch aus Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein, folgten der Einladung.

Letzte Aktualisierung: 25.09.2018

Kontakt

Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung
Groß Kreutz (Havel) 

Schaf- und Ziegenhaltung
Dr. Michael Jurkschat
email an: Michael Jurkschat
Tel:  033207 / 530 43
Fax: 033207 / 530 21



Externe Links

Weitere Informationen zur Schaf- und Ziegenzucht bzw. zur Schaf- und Ziegenhaltung erhalten Sie beim Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V.