Besitzeinweisung im Bodenordnungsverfahren Neurüdnitz - Neuküstrinchen

Holzpflöcke Holzpflöcke © vlf Brandenburg

Das Bodenordnungsverfahren Neurüdnitz - Neuküstrinchen liegt im Kreis Märkisch-Oderland und umfasst eine Fläche von 2.760 Hektar. Im Mai / Juni fand die Absteckung der geplanten neuen Grundstücksgrenzen statt. Sämtliche Grenzpunkte im Verfahrensgebiet wurden durch Holzpflöcke in der Örtlichkeit gekennzeichnet und die neuen Grenzen den Eigentümern persönlich angezeigt.

 Ab 1. September 2018 erfolgt nun je nach angebauter Kultur der Besitzübergang von den alten in die neuen Grundstücke. Die Bewirtschaftung kann dann bereits in den neuen Strukturen erfolgen. Die Arrondierung von kleinen Flurstücken sowie Beseitigung von Flurstückzerschneidungen durch Wege und Gräben wirken sich positiv auf die Bewirtschaftung der landwirtschaftlichen Flächen aus. Damit ist ein wichtiges Etappenziel in der Durchführung des Bodenordnungsverfahrens erreicht.

Es sind 377 Teilnehmer beteiligt, wobei jeder Teilnehmer einen Eigentümer, eine Eigentümergemeinschaft  beziehungsweise Erbengemeinschaft repräsentiert.  Die Anzahl der Flurstücke wurde von 2.789 auf 1.041 reduziert. Für Wege und Gräben wurden separate Flurstücke gebildet.

Wegebau-Bodenordnungsverfahren Neurüdnitz-NeuküstrinchenWegebau-Bodenordnungsverfahren Neurüdnitz-Neuküstrinchen ©LELF Im Bodenordnungsverfahren fanden umfangreiche Wegebaumaßnahmen statt. Es wurden sieben Wege mit einer Länge von insgesamt 11,3 Kilometern einschließlich diverser Grabendurchlässe ausgebaut und eine Brücke über die „Stille Oder“ erneuert. Das Investitionsvolumen betrug 2,57 Millionen Euro. Es wurden Fördermittel gemäß der Richtlinie zur Förderung der Flurbereinigung in Höhe von 1,66 Millionen Euro bewilligt. Der Eigenanteil wurde durch die Teilnehmer einschließlich der beteiligten Gemeinden aufgebracht.

Die Bekanntgabe des Bodenordnungsplanes, der neben der Neuzuteilung der Grundstücke auch alle rechtlichen Regelungen beinhaltet, ist für das Jahr 2020 geplant. Auf der Grundlage des Bodenordnungsplanes erfolgen dann die Berichtigung der Grundbücher und des Katasters.

Letzte Aktualisierung: 10.09.2018

Kontakt

Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung
Prenzlau

Bodenordnung
Matthias Benthin
email an: Matthias Benthin
Tel:  03984 / 7187 42
Fax: 03984 / 7187 77

Adressen:
Dienstsitze der Abteilung Landentwicklung und Flurneuordnung


Externe Links

Informationen des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) :