21.12.2016Presseeinladung

Vogelsänger übergiebt Bewilligungsbescheid für Ärztehaus Falkenhagen

Termin:  Donnerstag, 29. Dezember
Zeit: 11 Uhr
Ort: 15306 Falkenhagen, Bahnhofstraße 9

Falkenhagen - Für die ärztliche Grundversorgung in einer ländlich geprägten und demografisch alternden Region sind Ärztehäuser ein Standortvorteil. In Falkenhagen kann das Ärztehaus nun saniert und im Umfeld verschönert werden. Gewissermaßen fünf vor zwölf kann Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger noch in diesem Jahr, am Donnerstag (29. Dezember), einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 639.000 Euro an Roswitha Thiede, Amtsdirektorin in Seelow-Land, zu dem Falkenhagen gehört, übergeben. Mit dabei ist Gernot Schmidt, Landrat von Märkisch-Oderland und Vorstandsvorsitzender der LAG Oderland.

Bis September 2018 sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen werden.

„Ein wichtiger Schritt in Richtung medizinische Versorgung der Bevölkerung im ländlichen Raum“, wie Minister Vogelsänger hervorhebt. Er freue sich, dass nach vielen Jahren der Überlegungen, wie und ob das Ärztehaus weiter genutzt werden kann, dies nun mit Beginn der Baumaßnahme für die Zukunft gesichert ist. Ein weiterer wesentlicher Aspekt der Neugestaltung sei dabei die Barrierefreiheit, die das neu gestaltete Haus dann bietet.

Das Geld stammt aus dem ELER-Förderprogramm LEADER/Ländliche Entwicklung. Die Fördermittel werden zu 75 Prozent aus EU- und zu 25 Prozent aus Landesmitteln bereitgestellt. ELER ist der EU-Agrarfonds zur Entwicklung der ländlichen Räume. Mit den Eigenmitteln des Amtes werden in Falkenhagen insgesamt rund 852.000 Euro investiert.

Vorgesehen sind die Dacherneuerung mit Wärmedämmung, die Erneuerung von Innentüren und Fußböden, der Sanitärräume sowie die Ersetzung der alten Heizungsanlage durch eine neue Gas-Brennwertanlage und die Erneuerung der Elektroinstallation im Keller- und Treppenhaus.

Im Außenbereich werden 14 Parkplätzen, davon zwei für behinderte Menschen, sowie eine Außenbeleuchtung Teil der Baumaßnahmen sein.

Anschließend an die Bescheidübergabe ist eine kurze Besichtigung der Baustelle vorgesehen.

Die Gemeinde Falkenhagen zählt zu den reizvoll gelegenen Orten, inmitten der Lebusplatte, zwischen Oderbruch und Fürstenwalder Spreeniederung. Seen, Wald, lockere Bebauungsstruktur und geringes Verkehrsaufkommen prägen die Umgebung. Mit im Mittel jährlich 1.660 Stunden Sonnenschein stimmt auch das Klima. Die Gemeinde bemüht sich, den Status eines Erholungsorts verliehen zu bekommen. Eigentlich wollten die Falkenhagener Gemeindevertreter bei der Planung für ihr Ärztehaus schon weiter sein. Umso erfreulicher ist für die Kommunalpolitiker, dass nun mit dem ELER eine solide Finanzierung möglich ist.

Auswahl

Jahr
Rubrik



Kontakt

Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF)

Öffentlichkeitsarbeit
Bärbel Oesterreich
E-Mail an Bärbel Oesterreich
Tel.: 0335 606762408
Fax.: 0335 606762404