Pflanzenschutz im Gartenbau und Öffentlichen Grün

Käfer des Kirschfruchtstechers auf einer unreifen Kirsche Kirschfruchtstecher © LELF

Eine Vielzahl von Schadorganismen stellen sowohl Erwerbs- als auch Freizeitgärtner vor Fragen des vorbeugenden oder zielgerichteten Pflanzenschutzes.

Priorität haben vor dem Schutz der Kulturpflanzen der Umwelt- und Verbraucherschutz. Aktuelle Themen informieren zu Maßnahmen der Regulierung des Schaderregerbefalls in den Fachsparten Obst, Gemüse, Zierpflanzen sowie Baumschule und urbanes Grün. 

Warndienst

Pheromonfalle mit Apfelwickler-FalterPheromonfalle Apfelwickler © LELFIm Warndienst erfolgt die Überwachung von gärtnerischen Kulturen und Pflanzenerzeugnissen hinsichtlich des Auftretens von Schadorganismen, Information und Prognose sowie Berichterstattung. Die Herausgabe der aktuellen Pflanzenschutzhinweise für die Unternehmen im Gartenbau und Öffentlichen Grün mit der Darstellung der aktuellen phytosanitären Situation unterstützt die Gärtner bei der Entscheidungsfindung, der Auswahl geeigneter Methoden und Pflanzenschutzmittel sowie bei der sachgerechten Durchführung der Bekämpfungsmaßnahmen. Broschüren zum sachkundigen Einsatz von Pflanzenschutzmitteln im Gartenbau und Öffentlichen Grün werden jährlich herausgegeben.

Besonderen Stellenwert hat die Erarbeitung, Vermittlung und Beratung zu vorbeugenden und gezielten Regulierungsstrategien zur Abwehr von Schadorganismen unter Berücksichtigung der Aspekte Umwelt- und Verbraucherschutz sowie das Antiresistenzmanagement im Gartenbau, ebenso wie die Begleitung des Kontrollierten Integrierten Anbaus von Obst und Gemüse im Land Brandenburg.

Prüfung von Pflanzenschutzmitteln und -verfahren

Braunfäule an TomatenBraunfäule an Tomaten © LELFBesonders im Gartenbau stehen in zahlreichen Kulturen keine oder nicht ausreichende Maßnahmen zur Regulierung von Schadorganismen zur Verfügung. Daher erfolgt zur Absicherung einer qualitätsgerechten Produktion von Obst, Gemüse und Zierpflanzen: 

  • die Bearbeitung von Bekämpfungslücken im Bereich Gartenbau einschließlich Versuchsdurchführung
  • Feldprüfungen zum Rückstandsverhalten von Pflanzenschutzmitteln
  • Prüfung und Bewertung von Verfahren im Ökologischen Anbau von gärtnerischen Kulturen
  • Prüfung und Bewertung von neuen Verfahren und Methoden zum Biologischen Pflanzenschutz

Durchführung von Kontrollen

Es erfolgen Kontrollen zur Einhaltung von pflanzenschutzrechtlichen Bestimmungen im Erwerbsgartenbau, Öffentlichen Grün und Freizeitgartenbau, Schwerpunkte der Kontrollen sind:

  • Einhaltung der Indikationszulassung
  • Einhaltung der Bienenschutzbestimmungen
  • Abstandsauflagen und Sachkundigkeit

Schulung und Aufklärung

Versuchsbegehung mit ObstbauernVersuchsbegehung mit Obstbauern © LELFSowohl im Winter, als auch aktuell während der Saison, erfolgen zahlreiche Schulungen und Feldbegehungen zum Pflanzenschutz im Erwerbsgartenbau, Öffentlichen Grün und Freizeitgartenbau.

Aktuelle Termine finden Sie auf unserer ISIP-Seite.

Weiterführende Beiträge:

  • Buchsbaumzünsler

    Wetterlage in diesem Jahr begünstigt die Ausbreitung des Pflanzenschädlings Buchsbaumzünsler in Brandenburg

    Buchsbaumzünsler-Falter Buchsbaumzünsler-Falter ©LELF

    Er sucht in der Region seit etwa acht Jahren zunehmend die Buchsbaumhecken und auch die - mit viel Liebe - gezogenen Buchsbaum-Formgehölze in Klein- und Hausgärten und im öffentlichen Grün heim. So war er in den vergangenen Jahren vor allem vom Süden bis in die zentrale Region Brandenburgs verbreitet.

Letzte Aktualisierung: 11.07.2018

Kontakt

Landesamt für Ländliche
Entwicklung, Landwirtschaft
und Flurneuordnung
Pflanzenschutz im Gartenbau
und Öffentlichen Grün
Dienstsitz: Frankfurt (Oder)

Ulrike Holz

email an Ulrike Holz 
Tel: 0335 / 60676 2117
Fax: 0331 / 27548 4007