Geschützte Herkunftsangaben

Das Kontrollsystem

Kontrollen der Hersteller

GemüseGemüse ©Sandor Somkuti/Pixelio.deJeder Erzeuger oder Verarbeiter darf ein Agrarerzeugnis oder Lebensmittel mit einer geschützten Herkunftsbezeichnung  gemäß Verordnung (EU) Nr. 1151/2012 vermarkten, wenn die Anforderungen der jeweiligen Spezifikation erfüllt werden und sich das Unternehmen dem Kontrollsystem unterstellt.

Im Land Brandenburg ist das Landesamt  für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) zuständige Behörde für Herstellerkontrollen im Bereich der geschützten Herkunftsbezeichnungen.

OrangeOrange ©Timo Klostermeier/Pixelio.deDie Aufgaben des Landesamtes liegen in der Zulassung und Überwachung von privaten Kontrollstellen. Diese führen die notwendigen Kontrollen bei den Erzeugern und Verarbeitern durch. Für die Zulassung und Überwachung der Kontrollstellen ist das Landesamt zuständig. Es informiert über die Voraussetzungen für die Zulassung. Kontaktdaten: Textbox rechte Seite "Kontakte".                                         

Das Landesamt ist ebenfalls für die Kontrollen im Handel zuständig.

Kontaktdaten: Textbox "Kontakt" reche Seite.

Darüber hinaus finden Sie in der rechten Textbox "Anlagen" den

Antrag auf Anerkennung als Kontrollstelle zur Kontrolle von Produkten mit geschützten Ursprungsbezeichnungen, geschützten geografischen Angaben sowie von geschützten traditionellen Spezialitäten gemäß der Verordnung (EU) Nr. 1151/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates in Verbindung mit der Verordnung (EG) Nr. 882/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates im Land Brandenburg.

Bitte beim Ausfüllen beachten: in das gewünschte Feld klicken, dann Doppelklick und Sie können den Antrag ausfüllen. Anschließend zwischenspeichern und an das Landesamt senden.

Letzte Aktualisierung: 01.06.2017

Kontakt

Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft
und Flurneuordnung
Frankfurt (Oder)

Groß Kreutz

Handelsklassenkontrolle und Geoschutz
Christoph Behling
email an: Christoph Behling

Telefon: 033207 53041
Telefax: 033207 53021


Anlagen

SanddornSanddorn ©Horst Schröder/Pixelio.de