Pflanzenbautag 2017

Pflanzenbautag des Referates Ackerbau, Grünland am 6. Dezember 2017 in Groß Kreutz – OT Götz

© LELF

Es ist bereits Tradition geworden, dass das LELF zum Jahresende über aktuelle Themen zum Pflanzenbau informiert. Am 6. Dezember 2017 fand der diesjährige Pflanzenbautag im Zentrum für Gewerbeförderung in Groß Kreutz – Ortsteil Götz statt. Kernthemen der Veranstaltung bildeten die "Aktuellen Ergebnisse zum Maisanbau und zur Düngung".

Etwa 170 Landwirte, Berater sowie Mitarbeiter von Ämtern und Institutionen waren der Einladung des Referates 42, Ackerbau, Grünland gefolgt. Die in den letzten Jahren stetig gestiegene Teilnehmerzahl signalisiert das große Interesse an Informationen zu aktuellen Themen im Pflanzenbau, insbesondere an der 2017 inkraftgetretenen neuen Düngeverordnung und den damit zu lösenden Anforderungen.

Nach der Begrüßung durch den Leiter der Abteilung Landwirtschaft des Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF), Herrn Dr. Jürgen Trilk, informierte im Vortragsteil zunächst die Leiterin des Referates 32 des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft, Frau Irene Kirchner, über die Agrarförderung 2017 und bevorstehende Änderungen für das Jahr 2018.

Danach referierte Herr Dr. Gert Barthelmes, Fachreferent Versuchswesen im Referat 42, Ackerbau, Grünland des LELF zur Thematik "Ergebnisse der Landessortenversuche Mais 2017 sowie Sortenempfehlungen zur Aussaat 2018". Die Fachgebietsleiterin für pilzliche und tierische Schaderreger und das ISIP, Frau Stefania Kupfer, gab einen Überblick über das Schaderregerauftreten und den Pflanzenschutzmitteleinsatz im aktuellen Jahr beim Maisanbau. Frau Dorothea Heidecke, Fachgebietsleiterin Bodenschutz und Düngung im Referat 42, Ackerbau, Grünland des LELF informierte über die seit dem 02.06.2017 geltende neue Düngeverordnung, die wichtigsten Änderungen, die bereits wirksam bzw. in den nächsten Jahren umgesetzt werden müssen, sowie die Nachweispflicht bei der Düngerbedarfsermittlung. Die seitens des LELF empfohlenen kostenlosen PC-Programme BESyD (LFULG Sachsen) und DüPro N/P (LfLG Sachsen-Anhalt) zur Berechnung des Düngebedarfes wurden vorgestellt und werden zeitnah zum Runterladen ins Internet gestellt.

http://lelf.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.240315.de

Zum Abschluss ging Herr Dr. Gert Reinhold (Thüringische Landesanstalt für Landwirtschaft) in seinem Vortrag spezifischer auf die "Anforderungen an die Lagerung und Ausbringung von Wirtschaftsdüngern" ein und wies auch anhand mehrjähriger Untersuchungen auf die pflanzenbaulichen wie monetären Auswirkungen der Veränderungen durch die neue Düngeverordnung hin.

Letzte Aktualisierung: 20.12.2017

Kontakt

Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung
Paulinenaue

Ackerbau, Grünland
Dr. Frank Hertwig
email an: Frank Hertwig
Tel:  033237 / 848 101
Fax: 033237 / 848 100