Pflanzengesundheitskontrolle

Globus mit Länderflaggen © LELF

Die Pflanzengesundheitskontrolle verfolgt mit der Umsetzung gesetzlicher Regelungen zu Quarantäneschadorganismen und Invasiven Arten, Phytosanitären Einlasskontrollen an der Grenzeinlassstelle Schönefeld sowie pflanzengesundheitlichen Kontrollen beim Verbringen von Pflanzen und pflanzlichen Erzeugnissen innerhalb der EU das Ziel, Einschleppungen sowie die Verschleppung von Schadorganismen an Pflanzen zu verhindern. Die Pflanzengesundheitskontrolle leistet damit einen aktiven Beitrag zum Erhalt und der nachhaltigen Produktion pflanzlicher Lebensmittel und Erzeugnisse.

Aktuelle Informationen zu Handel, Import, Export und innergemeinschaftlichen Verbringen von Pflanzen und pflanzlichen Erzeugnissen einschließlich Verpackungsholz

 

Quarantäneschadorganismen und invasive Arten

Käfer des Baumschädlings Anoplophora chinensis auf einem BlattAsiatischer Laubholzbockkäfer © JKI Quarantäneschadorganismen sind durch die EU als besonders gefährlich eingestufte Organismen, die an Pflanzen und Pflanzenerzeugnissen zu Schäden führen. Daher soll ihre Einschleppung und Verbreitung in der EU möglichst verhindert werden. Als invasive Arten werden gebietsfremde Pflanzen und Schaderreger bezeichnet, die die heimische biologische Vielfalt bedrohen und deren Ausbreitung deshalb verhindert werden soll.

Aktuelle Informationen zum Auftreten, zur Überwachung, Kontrolle und besonderen Maßnahmen bei Quarantäneschadorganismen an Pflanzen und pflanzlichen Erzeugnissen einschließlich Verpackungsholz sowie zu neuen Invasiven Arten finden Sie auf unserer ISIP-Seite.

 

Phytosanitäre Einlasskontrolle an der Grenzeinlassstelle Schönefeld

Gebäude am Flughafen Schönefeld Grenzeinlassstelle Schönefeld © LELF Pflanzen und Pflanzenerzeugnisse unterliegen im internationalen Handel, aber auch im privaten Reiseverkehr bestimmten internationalen Rechtsnormen. Aktuelle Informationen zum Reiseverkehr mit Pflanzen und pflanzlichen Erzeugnissen, Einfuhrbedingungen sowie Einfuhrverboten finden Sie auf unserer ISIP-Seite.

 

Weiterführende Beiträge:

  • Feuerbrandauftreten im Land Brandenburg
    von Feuerbrand befallene Birne von Feuerbrand befallene Birne ©LELF

    Eine meldepflichtige Pflanzenkrankheit!

    Im Jahr 2013 trat der Erreger des Feuerbrand (Erwinia amylovora) erneut im Land Brandenburg stellenweise massiv auf. Am stärksten betroffen war, wie in den Jahren zuvor die Stadt Frankfurt (Oder). Hier konzentriert sich ein großer Teil der Kernobstproduktion im Land Brandenburg. Daher ist die Überwachung und Bekämpfung der Feuerbrandkrankheit enorm wichtig.



  • Walnuss-Fruchtfliegen als Quarantäneschadorganismen gelistet

    Rhagoletis suavis eine Fruchtfliegenart mit Schadpotenzial

    Walnussfruchtfliege, Adulte auf Walnussfrucht Walnussfruchtfliege Rhagoletis completa, Adulte © DLR Rheinpfalz

    Seit einigen Jahren tritt die Walnuss-Fruchtfliege (Rhagoletis completa) in Deutschland auf. Im Jahr 2013 wurde erstmals in Brandenburg (Kleinmachnow) und Deutschland auch die Walnuss-Schalen-Fruchtfliege (Rhagoletis suavis) festgestellt.

Letzte Aktualisierung: 25.05.2016

Kontakt

Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung Pflanzengesundheitskontrolle
Dienstsitz: Frankfurt (Oder)

Angelika Hänisch

email an Angelika Hänisch
Tel: 0335 / 560 2102
Fax:0331 / 27548 3577